Willkommen auf der Website der Gemeinde Eichberg



Sprungnavigation

Von hier aus können Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen

Baubewilligung

Zuständiges Amt: Bausekretariat
Verantwortlich: Bühlmann, Barbara

Für bewilligungspflichtige Bauvorhaben ist dem Bausekretariat ein Baugesuch einzureichen. Diese prüft anschliessend die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen und bestimmt die Verfahrensart. Bei gewöhnlichen Bauten innerhalb der Bauzone ist der Gemeinderat Bewilligungsinstanz. Bei Bauvorhaben ausserhalb der Bauzone sind auch kantonale Stellen involviert.
 
Bewilligungspflicht
Im "Baualltag" stellt sich häufig die Frage, ob das geplante Vorhaben der Baubewilligungspflicht unterliegt. Das Raumplanungsrecht stellt grundsätzlich fest, dass das Errichten oder Ändern von Bauten und Anlagen einer Bewilligung bedarf. Das kantonale Baugesetz enthält  in Art. 78 eine nicht abschliessende Aufzählung bewilligungspflichtiger Tatbestände. Bei Unklarheiten über die Bewilligungspflicht einzelner Bauvorhaben gibt Ihnen das Bausekretariat gerne Auskunft.

Verfahrensarten 
Im Rahmen des Bewilligungsverfahrens werden sowohl grosse Bauvorhaben wie auch kleinere bauliche Veränderungen geprüft. Das kantonale Baugesetz sieht zu diesem Zweck nebst dem ordentlichen Verfahren das vereinfachte Verfahren und das Meldeverfahren vor.

Das ordentliche Verfahren findet überall dort Anwendung, wo nicht das vereinfachte Verfahren oder das Meldeverfahren angewendet wird. Im ordentlichen Verfahren ist das Bauvorhaben zu visieren. Im Weiteren werden die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer im Umkreis von 30 Meter zur geplanten Baute oder Anlage mit einer Anzeige über das Bauvorhaben orientiert. Zudem wird das Baugesuch während 14 Tagen öffentlich augelegt. In dieser Zeit kann jedermann Einsicht nehmen in die eingereichten Unterlagen. Gleichzeitig läuft die Einsprachefrist.

Das vereinfachte Verfahren findet nur dort Anwendung, wo keine oder nur die Interessen weniger Einspracheberechtigter berührt werden. Es entallen die Pflicht zur Visierung und die öffentliche Auflage. Das Anzeigeverfahren wird durchgeführt, sofern die Einspracheberechtigten dem Bauvorhaben nicht schriftlich zugestimmt haben.

Das Meldeverfahren kommt nur auf entsprechendes Gesuch des Bauwilligen zur Anwendung. Es dürfen weder öffentliche noch Interessen von Einspracheberechtigten berührt werden. In diesem Verfahren entfallen die Pflicht zur Visierung und das Anzeige- und Auflageverfahren. Das Bauvorhaben darf ausgeführt werden, wenn nicht innert 30 Tagen seit Eingang des Baugesuchs dem Gesuchsteller schriftlich mitgeteilt wird, dass das Gesuch in das vereinfachte oder ordentliche Verfahren verwiesen oder das Baugesuch abgeleht wird.
Das Bausekretariat Eichberg berät Sie bei der Einreichung eines Baugesuches und wickelt das gesamte Baubewilligungsverfahrens von der Abgabe der Gesuchsformulare bis zur Antragstellung an den Gemeinderat ab.
Ausserdem koordiniert es die baupolizeilichen Kontrollen bis zur Bauvollendung. Die Baugesuchsformulare können Sie selbstverständlich auch über unseren Online-Schalter beziehen.

Dokumente Baureglement.pdf (pdf, 572.8 kB)
Abwasserreglement.pdf (pdf, 149.3 kB)

Online-Dienste

Mit der Nutzung unseres Online-Schalters anerkennen Sie stillschweigend unsere Nutzungsbedingungen (pdf, 143.2 kB).

Name Online Laden
Bauabnahmegesuch - Schlussabnahme Bauobjekt   (docx, 119.6 kB)
Baugesuch (Formulare)   Link
Formular für Photovoltaikanlagen (pdf, 289.0 kB)


Publikationen

Name Laden
Baureglement (pdf, 627.9 kB)
Merkblatt Regenwassernutzung (pdf, 116.4 kB)


zur Übersicht